Martinsumzug der Kita

Tradition seit einigen Jahren, ist der Martinsumzug des Kindergartens mit Unterstützung durch die Feuerwehr.

Der heilige Martin….ein Soldat und Kriegsdienstverweigerer…ein frommer Mann, später auch Bischof, wird an diesem Tag geehrt….. Doch die Wurzeln dieses Brauches gehen wohl viel weiter zurück und man bekommt noch andere Erklärungen für die Aktivitäten an diesem Tag. So z.B. begann die Fastenzeit,  auch der so genannte 10. musste abgeliefert werden ( für alle die schon lange aus der Schule sind: der zehnte Teil der Einnahmen des Jahres – heute gern Steuern genannt- heute auch nicht mehr nur der 10. Teil…), oft in Form von Naturalien und Vieh – vielleicht kommt deshalb hier die Martinsgans ins Spiel. Das Laternentragen beginnt, weil die dunklen Monate kommen. In einigen Gegenden trieben die Kinder auch neckische Spiele – ja all das ist, wie so vieles , historisch gewachsen und  in geordnete kalendarische Bahnen gelenkt worden.

Trotzdem – Ein schöner Brauch – wird doch das Gute im Menschen geehrt!!!

Hier bei uns im Ort beginnt es an der KITA mit dem schönen Laternenumzug. Die Eltern und den  Kleinen gehen gemeinsam durch den Ort. An der Feuerwehr, an der schon ein  kleines Feuer in der Feuerschale, Stockbrot, Musik, Kinderpunsch und Glühwein auf die Wanderer warten, endet der Umzug. Viele Eltern und Großeltern haben sich an diesem Tag eingefunden.

Da haben doch wieder viele fleißige Hände vom Kindergarten, von den Eltern, von der Jugendfeuerwehr und vom Verein der Feuerwehr zu einem schönen Abend beigetragen!!!

 

Eure R.R.

Posted in Verein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.