Dietmar geht in Rente

52 Jahre sind schon eine beeindruckend lange Zeit..

.. und genau so lange war unser Kamerad Dietmar Fritze in der Feuerwehr Glindenberg aktiv tätig und das in den verschiedensten Funktionen auch auf Kreisebene. Am 12. August haben wir uns dann auch zu seiner Verabschiedung aus dem aktiven Dienst noch eine kleine Überraschung vorbereitet. Wie einführend durch den Ortswehrleiter Andy Opitz dargestellt wurde, sind seit der Truppmannausbildung von Dietmar nun ja doch schon ein paar Tage vergangen und um zu zeigen, dass er nichts verlernt hat, hatten die Kameraden einige praktische Prüfungsaufgaben vorbereitet:

Neben der Erläuterung des Aufbaus und der Wirkungsweise des Mehrzweckstrahlrohr’s CM

stand das Auswerfen und Aufrollen eines B-Schlauches auf dem Programm (übrigens: guter Wurf Dietmar).

Damit nicht genug, irgendwoher muss das Wasser ja kommen, ein Hydrant bietet sich immer dafür an.

Setzen des Standrohrs kam daher als nächste Aufgabe.

 

der verdammte Deckel, geht aber auch schlecht raus, geschafft und der Prüfer kann volle Punktzahl vergeben.

Als letzte Aufgabe stand die Vornahme und und der Einsatz der Kübelspritze auch dem Programm, auch hier nutzte Dietmar seine jahrelange Erfahrung (ließ sich erstmal von einem unserer Nachwuchskräfte unterstützen) und besiegte souverän das Brandhaus.

Nach diesen Anstrengungen ist es immer gut eine kleine Pause zu machen. Daran hatten die Kameraden gedacht und so bekam Dietmar zum Abschied eine „Feuerwehr-Rentnerbank“.

Der Ausklang dieser Verabschiedung aus dem aktivem Dienst erfolgte dann in gemütlichen Beisammensein am Grill.

Neben der Ortsbürgermeisterin Gerhild Schmidt, ließen es sich auch der Stadtwehrleiter Michael Langrock (der mit einen kleinen Abriss aus der langen Feuerwehrvita von Dietmar die Veranstaltung eröffnete) und der stellv. Ortswehrleiter der Ortsfeuerwehr Wolmirstedt, Kamerad Ulli Hillmann nicht nehmen, der Zeremonie beizuwohnen.

Ein Trost ist, dass wir unseren Dietmar aber nicht aus den Augen verlieren werden. So ist er  zum Einen nunmehr Mitglied unserer Alters- und Ehrenabteilung (in die er sich bisher auch schon aktiv eingebracht hat) und zum Anderen wird er uns sicher weiterhin in seiner Tätigkeit als Vorsitzender des Vereins „Freiwillige Feuerwehr Glindenberg e.V.“ mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Danke Dietmar

 

 

Posted in Alter und Ehre, Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.