Jährliches Boßeln am Karfreitag

Schon fast Tradition ist unser jährliches Boßeln am Karfreitag. Auch heute ging es hinaus in die Natur, mit Kind und Kegel und natürlich mit den Boßelfreunden.

Boßeln oder auch „Klootschießen“ gibt es in verschiedenen Varianten in Deutschland. Das Ziel dieses Spieles ist es,  eine Kugel mit möglichst wenig Würfen über eine festgelegte Strecke zu werfen oder auch als Mannschaft  zuerst ins Ziel zu kommen. „Werfen“ bedeutet hier  eine ziemlich niedrige Abwurfposition einzuhalten, nämlich “ unterhalb des Knies“…. auf alle Fälle gibt es diese Mannschaftssportart schon mehr als 4000 Jahre (lt. Wikipedia).( Laut Wikipedia sollen auch kriegerische Friesen in der Marsch auf römische Soldaten gelauert , diese dann über weite Entfernungen mit großen Lehmkugeln beworfen haben…)

Wer den sogenannten „Drehwurf“ oder „Flüchterschlag“ beherrscht, hat gute Karten zum Teamleader zu avancieren. Den „Flüchterschlag“ kann bei uns mit Sicherheit niemand.(?) Oder doch?

Also grau ist alle Theorie und die Regeln werden bei uns von den Schiedsrichtern gemacht!!! In diesem Jahr waren dies Achim und Falko. Achim hatte  Mannschaft „Orange“ und „Gelb“ zu beaufsichtigen und Falko „Blau“ und „Rot“. Die Farben der Kugeln sind hier namensgebend. So eine Kugel ist aus Kunststoff und eventuell mit Blei gefüllt. Der Durchmesser und das Gewicht schwanken regional etwas. So gibt es z.B. eine Hollandkugel mit 65 mm Durchmesser und 300 g Gewicht.

Unsere Strecke beginnt gleich hinter dem Schlafdeich parallel zum Stork-Firmengelände. Es geht dann an Stork vorbei, über den sanierten Deich in  Richtung Trogbrücke, unterhalb der Trogbrücke entlang bis zur Elbe und wieder zurück. Die Gruppen starten zeitlich versetzt, so das es kein Gedränge am Start gibt. An der Trogbrücke geht eine Gruppe links und eine rechts entlang. Das Ende ist wieder der Startpunkt am Schlafdeich. Start war, wie jedes Jahr um 10:00. Mit Bollerwagen und viel Spaß gehts dann los.

Die Regeln werden mal mehr und mal weniger eingehalten und …seien wir doch ehrlich, hier zählt die Gemeinschaft.

Kampf um die Recourcen, nach der Hälfte des Weges, als die Mannschaften sich treffen.

Am Ende gab es folgende Siegerehrung :

1. Platz    Team „Orange“ –     Teamleader Ramona

2.Platz     Team „Rot „       –     Teamleader Peter

3. Platz    Team „Gelb“      –     Teamleader Hasi

4. Platz    Team „Blau“      –     Teamleader Anja

Für die Organisation waren wieder viele Fleißige am Werk. Bauen, Einkaufen, Köcheln, Grillen. das macht sich nicht von allein. Neben allen Nichtgenannten danken wir auch gerne : Mattes, Janine, Toni, Jan……PS: Essen war super!

Eure R.R.

Morgen um 11:00 Aufräumen nicht vergessen !!!

Posted in Nachrichten.

One Comment

  1. Wieder mal ein sehr guter und unterhaltender Beitrag. Hat richtig Spaß gemacht, den gestrigen Tag nochmal in „Bildern“ anzusehen.
    Wir werden auch nächstes Jahr wieder dabei sein.
    Vielen Dank auch an die wie immer gute Organisation und der Versorgung mit „flüssiger und fester Nahrung“.?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.