Wir waren nicht untätig und wollen hier kurz berichten.

Schrottsammlung

Im April haben wir mit unserer Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr unsere obligatorische Schrottsammlung erfolgreiche durchgeführt. Auch dieses Mal konnten die Container schnell gefüllt werden. Wir können uns auch in diesem Jahr nur bei allen die uns unterstützt haben „Danke“ sagen. Auch diese Schrottsammlung wäre – ohne die umfangreiche Unterstützung der Firmen Stork Umweltdienste und Autohaus Dietrich, bei der Stellung der Container und der notwendigen Transportleistungen sowie Rainer Schulze für die Bereitstellung von einer größeren Menge an Schrott garantiert nicht möglich gewesen. Mit dem Erlös werden wir in diesem Jahr unsere Feuerwehr bei Ihrer 130 Jahrfeier und der Kinderfeuerwehr bei Ihrem 10- jährigem Jubiläum unterstützen.

Bosseln

Am Karfreitag fanden sich gegen !0:00 Uhr aus guter Tradition wieder gut 70 Bosselfreunde zu einem Wettkampf ein. Es wurden 4 Mannschaften und eine Kindermannschaft gebildet. In zwei Staffeln ging es dann rund um das Wasserstraßenkreuz. Ausgestattet mit den erforderlichen Getränken wurde dann gestartet. Bei harten Wettkämpfen und nicht bestechlichen Kampfrichtern fanden dann sehr lustige Wettkämpfe statt. Sehenswert waren einige Würfe die zwar sehr hoch aber nicht sehr weit ausfielen. Auch Kunstwürfe in dem die Kugel ferngesteuert im 90° Bogen dem weiteren Straßenverlauf folgte wurden bewundert. Am Nachmittag fand dann die Auswertung in geselliger Runde statt. Es gab an diesem Tag nur Gewinner. Alle freuen sich auf Karfreitag im nächsten Jahr zum nächsten Bosseln.

Maifeuer

Das diesjährige traditionelle Maifeuer fand zwar bei kühlem, aber trockenem Wetter statt. Für die musikalische Umrahmung sorgte unsere Blaskapelle und unser DJ. Der Umzug mit Blaskapelle, begann wie immer an der Feuerwehr. Unterwegs schlossen sich viele Glindenberger und Gäste mit Ihren Kindern dem Umzug an. Am Feuer hatte der DJ alles im Griff. Dank unserer Versorgung mit Unterstützung durch den Glindenberg Hof, der Fleischerei Hakenfrisch und dem Fleischer von Edeka Wolmirstedt wurden alle Gäste, so denken wir, bestens versorgt. Beim Maifeuer hatten wir mit der Fa. Stork einen riesigen Unterstützer. So wurde das Holz vor dem Abbrennen umgestapelt und nach dem Abbrennen der Platz geräumt. An dieser Stelle ein Wort an unsere Holzlieferanten. Der Holzberg muss zwar vor dem Abbrennen umgestapelt werden, aber dazu sollte das Holz nicht in einem, riesigen Radius, um die Feuerstelle abgeladen werden. Hier wäre es für uns hilfreich schon von Anfang an mit kleinem Aufwand zu stapeln

Zum erfolgreichen Großbootcub kommt ein eigener Text

Posted in Nachrichten, Verein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.