Ein Wort und ein Bild zur historischen Pferdespritze

Die Glindenberger Feuerwehr hat einen wahren Schatz zu verwalten:
Die Pferdespritze von 1905 !

Und die ist irgendwie besonders. Über die vielen Jahre hat sich immer jemand gefunden, der sie gepflegt, gerettet und immer wieder aufgepäppelt hat. Wer das im vergangenen Jahrtausend war, weiß ich nicht…aber ich weiß dass in den letzten Jahren z.B Lars und Achim sich um dieses technische Museumsstück liebevoll kümmerten. Wichtig ist…Oiriginalteile zu erhalten! Es soll so wenig  möglich ersetzt, ausgetauscht oder erneuert werden. Das sie ein besonders schönes Stück ist, haben wir schon schwarz auf weiß, sie hat nämlich schon Preise gewonnen und das soll so bleiben. Deshalb hatten am Mittwoch wieder einige Kameraden mit der Pflege zu tun.

Gebaut wurde dieses Feuerlöschfahrzeug von der Firma Detzner ansässig in Alsleben an der Saale. Achim sagt, sie hat ein Fassungsvermögen von ca. 150 l Wasser. Dietmar berichtet, das es zwei Möglichkeiten der Wasserförderung gibt. Zum einen kann man den Saugkorb in ein offenes Gewässer bringen und direkt daraus pumpen ( Mannkraft gefragt) oder es muß eine Eimerkette vom Gewässer zur Pumpe gebildet werden, das Wasser in den Behälter gekippt und dann kann gepumpt werden(auch wieder Mannkraft gefragt). Der Druck erhöht sich durch die vorhandene Technik. Ja und mittels Pferden konnte dieses Gefährt zum Brandort geführt werden. Sicher für die Zeit eine Innovation. Meine Recherche im Internet hat ergeben, das die Firma Detzner etliche dieser Feuerlöschfahrzeuge baute, aber alle sehr unterschiedlich waren…vielleicht fehlende Standards.

(da hat mir gestern das Internet einen Streich gespielt)

sorry

Bis bald

R.R.

Das große Putzen ging am nächsten Tag weiter: einen kleinen Überblick gibt diese Bildergalerie:

(überfahren mit der Maus stoppt die DIA-Show)

 

Info über Fa. Detzner, W. & Sohn – Armaturen- Feuerspritzen- und Pumpenfabrik:

ansässig in Alsleben an der Saale 1880 – 1910
Produktpalette:
  • Fahrspritze
  • vierrädrige Zubringerspritze
  • zweirädrige Wassertiene
  • Karrenspritze
  • Normal – Kuppelstücke
  • Hydrantenwagen
  • Hydrantenwagen mit Anhängehaspel
  • Handdruckspritzen
Posted in Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.